Wichtig zu wissen

Alpakas sind voll im Trend. darüber freue ich mich als Alpaka-Halter und Anbieter von Alapaka- Events natürlich sehr. Doch leider gibt es auch in unserer Branche "schwarze Schafe" bzw. "schwarze Alpakas".

Die Gesundheit und das Wohlergehen, nicht nur unserer Tiere, liegt uns sehr am Herzen.  Deshalb besitzen wir natürlich alle erforderlichen Genehmigungen und Qualifikationen, bilden uns laufend weiter und arbeiten eng mit dem Tierarzt und dem für uns zuständigen Vetrinäramt zusammen.


Bevor Sie ein Alpaka- Event buchen, sollten Sie sich deshalb folgende Fragen stellen:

  • Liegt ein "Sachkundenachweis für Neuweltkameliden " vor?
  • Gibt es eine genehmigung nach § 11 Abs. 1 Nr.8a des Tierschutzgesetzes des zuständigen Veterinär- Amtes?
  • Finden regelmäßige Bestandskontrollen durch den ansässigen Tierarzt statt?
  • Werden regelmäßig Seminare zur Haltung von Neuweltkameldien Besucht?
  • Ist die gewerbliche Tätigkeit angemeldet?
  • Wird der Bestand regelmäßig gegen Tetanus geimpft?
  • Finden regelmäßige Wurm-Kontrollen statt?
  • Wie ruhig ist die Herde? Wie geht der Halter mit Unruhe innerhalb der Herde um?
  • Sind ausreichend Futterplätze für die Anzahl der Tiere vorhanden? Sowohl für Heu, als auch für Stroh und Wasser?
  • Müssen immer alle Tiere mit auf die Wanderung?
  • Haben die tiere ausreichende Ruhezeiten? Sowohl am Tag, als auch innnerhalb der Woche?
  • Tragen die Tiere das Halfter auch ausserhalb Ihrer "Arbeitszeit", bspw. auf der Koppel? (Sie sollten es natürlich NICHT tun)
  • Werden die Zehennägel und die Zähne regelmäßig kontrolliert?


Wir nehmen die Arbeit mit unseren Tieren sehr Ernst und beantworten Gerne all Ihre Fragen.


 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram